Was bedeutet Coaching für mich?

Wie man es in der Fachliteratur häufig entdeckt, ist der Begriff Coaching nicht geschützt. Das lässt natürlich per se viel Raum zur Interpretation und eigener Definition. So möchte auch ich mein Verständnis von Coaching hier niederschreiben, wie ich es in der aktuellen Zeit sehe und was mich dabei bewegt.

In erster Linie ist Coaching für mich ein Raum von Möglichkeiten und echter Begegnung.

Martin Buber, ein jüdischer Religionsphilosoph, sagte einst: “Alles wirkliche Leben ist Begegnung.”

Ich möchte es um einen Grundsatz von Paul Watzlawicks, dem bekannten Kommunikationswissenschaftler ergänzen: “Wir können nicht nicht kommunizieren.”

Meine Synthese daraus:Wir können uns nicht nicht begegnen, denn alles ist Beziehung. Alles wirkliche Leben ist Begegnung.

Wenn sich zwei Menschen auf Augenhöhe und mit Neugier aufeinander begegnen, kann wahrer Kontakt entstehen.

Ich stehe für wahrhaftige und ganzheitliche Begegnung. Mir ist es ein besonderes Anliegen, den Mensch hinter der Fassade des ersten Eindruckes kennenzulernen und mehr über ihn zu erfahren. Ich trainiere stetig meine Achtsamkeit, um zu erfahren und zu lernen, welchen Werten und Idealen meine Klienten verpflichtet sind. Ich möchte SIE sehen wie sie sind, mit Ihnen in Kontakt kommen und dabei Vertrauen entwickeln.

Überzeugt bin ich davon, dass meine Klienten als Experten ihrer eigenen Welt, in der Lage sind, neue Möglichkeiten und Ideen zu generieren und sehe mich als Coach dabei als eine Art Kompass, der ihnen helfen kann, diese Ideen und Möglichkeiten zu entdecken.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlassen Sie einen Kommentar